ÖGJ

ReinigungstechnikerIn

Berufsbild:

Die Lehre "ReinigungstechnikerIn" dauert drei Jahre. Wird sie mit der Matura kombiniert oder als Doppellehre mit Bürokauffrau/-mann kombiniert, ein jahr länger. Gefragt ist Geduld, körperliche Stärke und viel Neugier. Erlernt wird die Außenreinigung - Fassade, Rollos, Fenster und mehr - sowie die Innenreinigung - von der U-Bahn bis zum OP-Saal mit den verschiedensten Chemikalien und Gerätschaften. Weitergehend können spezielle Kurse für das Abseilen von Gebäuden zur Fensterreinigung besucht werden, und mit der Meisterprüfung als ObjektleiterIn Verantwortung für MitarbeiterInnen übernommen werden.

Berufschancen:

Gut ausgebildete Reinigungsfachkräfte haben hervorragende Karrierechancen. Voraussetzung ist jedoch oftmals die Meisterprüfung. Neben dem Aufstieg im Betrieb ermöglicht sie die Gründung eines eigenen Betriebs oder einer Betriebsübernahme.

Die Lehrlingsentschädigung beträgt im 1. Lehrjahr €715,66, im 2. Lehrjahr €894,58 und €1091,39 im 3. Lehrjahr. Im 4. Lehrjahr liegt die Entschädigung bei bereits €1252,41. Der durchschnittliche Einstiegslohn liegt zwischen €1750 und €1950.

Aus der Praxis - im Gespräch mit Michelle Schweiger

Staub, Schlieren, Flecken ... Michelle Schweiger, 16 Jahre alt, Lehrling im 1. Lehrjahr bei der Firma Simacek, nimmt den Kampf gegen Schmutz aller Art auf. Wir haben sie zu ihrer Ausbildung befragt:

Artikel weiterempfehlen

Instagram

> FOLGEN
Facebook
> LIKEN
Twitter
> HIER GEHT´S ZU TWITTER