Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Neue BerufsschülerInnenvereinigung macht sich stark!

Die BerufsschülerInnenvereinigung (BSV) ist von mehreren SchulsprecherInnen in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gewerkschaftjugend (ÖGJ) am 16.11.2017 ins Leben gerufen worden. Im Gegensatz zu der Schülerunion und der AKS (Aktion kritischer SchülerInnen), ist die BSV unparteiisch. Hier steht der Lehrling im Vordergrund!

Bei regelmäßigen Sitzungen werden nicht nur aktuelle Problem der Lehrlingswelt besprochen und gelöst, sondern auch Betriebsräte, PolitikerInnen und viele weitere Externe eingeladen, um für Fragen und interessante Diskussionen zur Verfügung zu stehen.

Unter dem Motto „Gemeinsam verändern, gemeinsam stark“ haben sich alle Berufsschulen von Wien zusammengeschlossen und kämpfen für die Rechte der Lehrlinge und konnten damit, trotz ihrer jungen Jahre schon einiges erreichen. Bei der Landesschulsprecherwahl konnte die BSV nicht nur fünf von acht Mandaten für sich gewinnen, sondern auch den Landesschulsprecher stellen. „Ich freue mich sehr, diese wichtige Funktion für die Lehrlinge in der Berufsschule übernehmen zu dürfen. Es ist enorm wichtig, dass wir Lehrlinge auch dort mitbestimmen können, wo wir unmittelbar betroffen sind. Dass die Bundesregierung den Jugendvertrauensrat abschaffen will, ist ein riesengroßer Fehler und schafft die Mitbestimmung im Betrieb ab“, sagt der frisch gewählte Landesschulsprecher, Veli Selimi.

Da einige von den Mitgliedern bei der BSV bis dato nicht viel mit der Gewerkschaft zu tun hatten, wird ein besonderes Augenmerk auch auf die Aufklärung über die gewerkschaftliche Arbeit gelegt. Für Sumit Kumar, dem Wiener Jugendsekretär und Initiator der BSV, steht fest: „Es ist wichtiger denn je, junge Menschen zu organisieren und mobilisieren! Gerade in Zeiten wie diesen wird es immer wichtiger zu wachsen und die Gewerkschaftsbewegung breiter aufzustellen! Gerade jetzt, wo auf betrieblicher Ebene versucht wird uns die Stimme zu nehmen, ist es wichtiger denn je, lauter und öfter aufzuschreien, um unsere Interessen zu vertreten. Nicht nur im Betrieb, sondern auch in der Berufsschule ist eine starke Interessenvertretung notwendig, damit die Rechte der SchülerInnen nicht ignoriert werden. Mit der BSV habe ich ein Team aus sehr engagierten Klassen, Tages- und SchulsprecherInnen! Welche eigenständig und mit voller Kraft für die Interessen ihrer KollegInnen und Kollegen kämpfen! Es freut mich sehr diese junge Bewegung noch weiter Aufzubauen um für die Lehrlinge Wiens mit vereinten Kräften zu kämpfen!“ Als Gewerkschaft arbeiten wir Hand in Hand gemeinsam mit der BSV zusammen und machen uns für unsere Lehrlinge stark.

Artikel weiterempfehlen