ÖGJ

Ist Verspätung bei Schnee Urlaubszeit?

Sehr geehrter Herr Prof. Schlaumeier,

ich heiße Martina und mache in Tirol eine Lehre zur Elektrikerin. Im Winter schneit es bei uns sehr viel und manchmal kommt es auch zum Schneechaos. Daher habe ich eine Frage: Wenn ich in der Früh in die Arbeit fahren will, ich aber wegen eines Schneechaos zu spät komme oder gar nicht in die Firma fahren kann, muss ich mir dann für diese Zeit Urlaub nehmen oder sie später einarbeiten? Einige meiner Arbeitskollegen und Arbeitskolleginnen meinten, dass das so sei.

Liebe Martina!

da liegen deine ArbeitskollegInnen zum großen Teil falsch. Wenn du aufgrund von Schneeverwehungen bzw. Schneechaos nicht pünktlich oder gar nicht zur Arbeit kommen kannst, so liegt ein sogenannter Dienstverhinderungsgrund vor, der das Zuspätkommen bzw. Fernbleiben rechtfertigt. Du musst aber alles dir Zumutbare unternommen haben, um trotzdem pünktlich bzw. überhaupt zur Arbeit zu kommen. Dazu zählt zum Beispiel, dass du früher aufbrichst oder den eigenen Pkw statt der öffentlichen Verkehrsmittel benutzt. Ob eine Maßnahme zumutbar ist, wird im Einzelfall geprüft. Für gesunde ArbeitnehmerInnen wird es etwa zumutbar sein, einige Kilometer zu Fuß zur Arbeit zu gehen, wenn es anders nicht möglich ist. Außerdem bist du verpflichtet, dem Arbeitgeber umgehend zu melden (z. B. telefonisch), dass du nicht rechtzeitig zur Arbeit kommen kannst.

Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,

dein Prof. Schlaumeier

Artikel weiterempfehlen

ÖGJ OÖ
> LIKEN
JCUV
> LIKEN