ÖGJ

Eigentlich war’s schön, danke!

Alfred Dorfer ist einer der bekanntesten Kabarettisten und Schauspieler, der mit seinem Witz auch außerhalb von Österreich bekannt ist. Er nimmt sich kein Blatt vor den Mund und auch auf keine Partei und niemandem Rücksicht.

Franko Petri

Was unterscheidet einen Kabarettisten von einem Politiker?
Der Satiriker ist freiwillig lustig, der Politiker meist unfreiwillig. Außerdem lebt der Politiker von unseren Steuergeldern, der Kabarettist nicht.

Was würde ein Bundeskanzler Alfred Dorfer alles anders machen?
Zuerst das Bildungssystem ändern, um jedem jungen Menschen die bestmögliche Bildung zu ermöglichen.
Dann soll es mehr direkte Demokratie wie in der Schweiz geben. Die Bevölkerung soll wesentlich mehr Mitspracherecht bekommen in allen Belangen. Allerdings muss sie auch vorher ausreichend informiert werden.

Sie sind ein Fußballfan. Wenn Sie könnten, wie würden Sie die Regeln ändern?
Mehr Rote Karten für Mätzchen und vorgetäuschte Verletzungen. Da haben ja die Damen vorgemacht, dass es ohne diesen Schmarrn auch geht. Natürlich braucht es Videobeweise, besonders bei Abseits und viel strengere Anti-Korruptionsgesetze.

Was halten Sie von Donald Trump?
Mit Donald Trump haben die Amerikaner den Präsidenten, den sie verdienen. Er bringt eine ganz neue Note des Kindischen in die Politik. Die Politik der USA war immer schon kindisch und gefährlich.

Wie werden die Nationalratswahlen ausgehen?
Ich hab mich bei diesen Vorhersagen immer geirrt. Zurzeit schaut es so aus, als ob Kurz Erster werden würde vor der SPÖ und den Blauen. Aber es ist noch so viel Zeit, dass sich alles noch drehen kann. An eine FPÖ als Sieger kann und will ich nicht glauben.

Geht Österreich mit Flüchtlingen richtig um?
Nein, was sich diese Leute verdient haben sind klare Ansagen. Also weder Hetze noch Träumerei. Wir sollten auch viel klarer sagen, wofür wir stehen. Was sind unsere Werte – besonders was die Position der Frauen betrifft und vieles mehr.

Wo liegt die größte Gefahr für die Demokratie?
In der aufkommenden Wurschtigkeit, in fehlender Solidarität, jeder schaut eigentlich nur noch auf sich. Mängel im Bildungssystem kommen hinzu, wie gesagt, und politische Parteien, die immer mehr an Glaubwürdigkeit verlieren.

Wann wird es ein Kabarettprogramm geben, das vor allem für Jugendliche geeignet ist?
Ich hab mehrere Vorstellungen gespielt mit meinem alten Programm „bisjetzt“ nur für Schülerinnen und Schüler, auch viele Studierende kommen zu meinen Abenden. Die Frage ist aber, ob ein Programm für Jugendliche nicht besser von einem Jugendlichen geschrieben werden sollte.

Wie würde der letzte Satz in Ihrer Biografie lauten?
Eigentlich war’s schön, danke!

wordrap

Nationalratswahlen: spannend
HC Strache: eigentlich vorbei
Identitäre: lahmes Schiff
Kabarett: cool
Esoterik: Sekte
Flüchtlinge: Unehrlichkeit

Gewinnspiel:

Wer 2 Karten für das neue Stück „und ...“ von Alfred Dorfer am 21.10.2017 im Wiener Stadtsaal gewinnen möchte, schreibt bis 18. Oktober ein Mail an hallo@oegb.at und begründet, warum genau er oder sie die Karten gewinnen soll.

Artikel weiterempfehlen

Facebook
> LIKEN
Instagram

> FOLGEN
Twitter
> HIER GEHT´S ZU TWITTER