ÖGJ

Was ist ein Jugendvertrauensrat (JVR)?

Wenn in deinem Betrieb mindestens fünf jugendliche ArbeitnehmerInnen beschäftigt sind, kannst du einen Jugendvertrauensrat, der deine Interessen im Betrieb vertritt, wählen. Der Jugendvertrauensrat ist eine wichtige Anlaufstelle für alle Lehrlinge in deinem Betrieb und tritt als Vermittler zwischen den Anliegen der Lehrlinge und der Betriebsleitung ein.

Nur wenn sich die JugendvertrauensrätInnen – meist in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat – bei Entscheidungen, die die Jugendlichen betreffen, einmischen und den Standpunkt der Lehrlinge einbringen, kommt es in vielen Fragen schließlich zu Lösungen, die für die Lehrlinge in Ordnung sind.

Die Tätigkeit des Jugendvertrauensrates beträgt zwei Jahre. Danach wird neu gewählt.

Seit 1. Jänner 1973 gibt es die Möglichkeit, einen Jugendvertrauensrat im Betrieb zu wählen. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums haben wir einen Film dazu gemacht:

Wie wird ein Jugendvertrauensrat gewählt?

Auf einer Jugendversammlung!
Die Jugendversammlung dient der regelmäßigen Information der Lehrlinge. Sie sollte 
gut geplant und vorbereitet werden. In Betrieben mit einem/r JugendvertrauensrätIn ist die Jugendversammlung alle 6 Monate vorgesehen.


Die Jugendversammlung besteht aus allen MitarbeiterInnen im Betrieb, die das 18. Lebensjahr, und aus allen Lehrlingen, die das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Dies gilt sowohl für Angestellte wie auch für ArbeiterInnen. Außerdem sind je ein/e VertreterIn der zuständigen Gewerkschaft, des Betriebsrates und der Arbeiterkammer teilnahmeberechtigt. Mindestens zwei Wochen vor der Jugendversammlung müssen die Einladung sowie die Tagesordnung bekannt gegeben werden.


Sollte es keinen Jugendvertrauensrat/keine Jugendvertrauensrätin im Betrieb geben, so kann die Jugendversammlung von dem/der ältesten stimmberechtigten Jugendlichen, dem Betriebsrat, der zuständigen Gewerkschaft oder der Arbeiterkammer einberufen werden. In diesem Fall wird die Sitzung auch von jener Person geleitet, die sie einberufen hat oder kann von dieser Person an eine/n stimmberechtigte/n Jugendliche/n weitergegeben werden.

Wieviele junge ArbeitnehmerInnen sind in einem Jugendvertrauensrat aktiv?

5       bis 10     jugendlichen ArbeitnehmerInnen ................ 1 Person
11     bis 30     jugendlichen ArbeitnehmerInnen ................ 2 Mitglieder
31     bis 50     jugendlichen ArbeitnehmerInnen ................ 3 Mitglieder
51     bis 100   jugendlichen ArbeitnehmerInnen ................ 4 Mitglieder
101   bis 200   jugendlichen ArbeitnehmerInnen ................ 5 Mitglieder
101   bis 300   jugendlichen ArbeitnehmerInnen ................ 6 Mitglieder

Solltest du Interesse an der Gründung eines Jugendvertrauensrates haben, kannst du gerne bei den zuständigen Jugendgewerkschaften anrufen, sie helfen dir gerne weiter!