Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Alles auf Schiene:
Tipps & Tricks für Interrail

Wer im Urlaub reisen möchte und von Europa viel erleben will, für den ist Interrail genau das richtige. hallo! hat Tipps, um den Trip in vollen Zügen genießen zu können.

Mit einem Interrail-Pass kann man in fast jeden Zug Europas steigen. Alle Kosten sind abgedeckt, außer Sitzplatzreservierungen und Gebühren. Inkludiert sind dafür zahlreiche Fähren, falls es übers Wasser gehen muss. Wann und wohin man reist, kann jede und jeder selbst entscheiden.

Route planen
Ein Städte-Trip nach Prag, Berlin, Hamburg, Amsterdam, Brüssel und Paris? Oder lieber Richtung Süden, beispielsweise Mailand, Nizza, Barcelona? Wohin es geht und wie lange man bleibt, klärt man am besten bevor man das Ticket bucht.

Der Interrail-Pass
Wer nur in einem Land unterwegs ist, für den zahlt sich ein Länderpass aus. Wer lieber kreuz und quer durch mehrere Länder fährt, nimmt einen Global-Pass. Je nach Anzahl der Destinationen und Reisetage gibt es unterschiedliche Angebote. Der Pass kann im Internet bestellt oder beim ÖBB-Ticketschalter gekauft werden. Mehr auf: www.oebb.at

Unterkunft
Fix gebuchte Schlafplätze bei der ersten und bei der letzten Station schaffen zwei Ankerpunkte. Am günstigsten sind meist Jugendherbergen, die auch online gebucht werden können. Auf www.hihostels.com gibt es eine gute Übersicht. Die Österreichische Gewerkschaftsjugend bietet Mitgliedern auch einen kostenlosen Jugendherbergsausweis mit vielen Vorteilen an. Infos auf www.oegj.at im Bereich Service.

Rucksack organisieren
Sporttaschen oder Rollkoffer sind chic, aber für Interrail ungeeignet. Ein großer Tramper-Rucksack ist bequem und alles findet Platz, auch eine kleine Tasche für alles Wichtige, wenn es untertags zum Sightseeing oder am Abend in ein Pub geht.

Packliste schreiben
Egal wie lange man unterwegs ist, an sich reicht Kleidung für sieben Tage. In fast jeder Stadt gibt es Waschsalons und obendrein spart das unnötige Kilo im Rucksack. Was nicht fehlen darf: Trinkflasche, Essens-Notfall-Ration wie eine Packung Müsli-Riegel, kleines Erste-Hilfe-Set aus Pflastern, Kondomen, Sonnencreme, Flip-Flops zum Duschen und eine Kopfbedeckung. Pfeife auf chic, bequem ist Pflicht. Das heißt, auf Interrail zieht jeder seine gemütlichsten Sneakers, Turn- oder Wanderschuhe an. Die Füße danken es einem.

Handy
In der EU fallen keine Roaming-Gebühren an. Es kommt auf den jeweiligen Handy-Tarif an, wie groß Daten- oder Minutenvolumen sind. Bei Reisen durch oder in Drittstaaten, beispielsweise Serbien, bucht man ein Roaming-Paket oder verwendet eine lokale SIM-Karte.
 

Instagram

> FOLGEN
Facebook
> LIKEN
Twitter

Artikel weiterempfehlen