Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

8. Dezember

Sehr geehrter Herr Prof. Schlaumeier, ich bin Lehrling im Handel. Am 8. Dezember ist eigentlich ein Feiertag, aber für uns gilt das leider nicht. Nächstes Jahr möchte ich an diesem Tag nicht mehr arbeiten. Kann das böse Folgen für mich haben? LG Tina

Liebe Tina,

für die Beschäftigten im Handel kann der 8. Dezember leider ein Arbeitstag sein. Der mögliche Zeitrahmen reicht von 10 Uhr bis 18 Uhr. Die Arbeit erfolgt aber auf freiwilliger Basis. Das heißt, du kannst dir aussuchen, ob du arbeiten willst oder nicht.

Dein/e ArbeitgeberIn hat dir bis spätestens 10. November mitzuteilen, ob er/sie an diesem Tag aufsperrt. Nach der Mitteilung hast du eine Woche Zeit, um dich zu entscheiden. Deine Wahl brauchst du nicht zu rechtfertigen. Wenn du dich weigerst, an diesem Feiertag zu arbeiten, darfst du deswegen NICHT benachteiligt werden.

Sofern du an diesem Tag arbeitest, muss dir dein/e ArbeitgeberIn zusätzliches Entgelt bezahlen. Neben der Bezahlung der Feiertagsarbeit ist dir ein Freizeitausgleich bis 31. März des Folgejahres zu gewähren.

Ein Lehrling, der bis zu 4 Stunden arbeitet, erhält 4 Stunden Freizeit, beträgt die Arbeitsleistung mehr als 4 Stunden, erhältst du 8 Stunden Freizeit für deine Arbeit am 8. Dezember.


Bei Fragen wende dich an deine Gewerkschaft, die dich mit Rat und Tat unterstützt.
MfG Prof. Schlaumeier

 

Artikel weiterempfehlen