Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Schularbeitsstoff

Sehr geehrter Herr Prof. Schlaumeier, bei der letzten Schularbeit hat uns der Lehrer den Stoff für die Schularbeit erst einen Tag vor der Schularbeit bekanntgegeben. Er hat gesagt, dass müsse reichen, es sei ja eh nicht viel. Ich würde gerne wissen, ob der Lehrer das überhaupt darf, ich kann mir das nicht vorstellen. Können Sie mir bitte weiterhelfen? LG Rita

Liebe Rita!

Grundsätzlich darf der Lehrer den Stoff nicht so kurz vor der Schularbeit bekanntgeben.

Prinzipiell muss der Stoff für eine Schularbeit, oder wie es im Gesetzestext heißt „im Lehrplan vorgesehene schriftliche Arbeit zum Zwecke der Leistungsfeststellung“, mindestens eine Woche vor der Schularbeit bekanntgegeben werden. Ausnahmen gibt es für lehrgangsmäßige Berufschulen, wo der Stoff für die Schularbeit mindestens zwei Unterrichtstage vor der Schularbeit bekanntgegeben werden muss.

Es gibt diesbezüglich noch weitere gesetzliche Regelungen, die unter anderem besagen, dass bei einer Schularbeit mindestens zwei Aufgaben mit voneinander unabhängigen Lösungen zu stellen sind, es sei denn, fachliche Gründe stehen dieser Aufteilung entgegen.

Grundsätzlich findet man die gesetzlichen Bestimmungen im SchUG (Schulunterrichtsgesetz) beziehungsweise in der Leistungsbeurteilungsverordnung vom Bundesministerium für Bildung.

MFG
Schlaumeier
 

Artikel weiterempfehlen