Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Schnupperlehre

Sehr geehrter Herr Prof. Schlaumeier, ich bin im 2. Lehrjahr zur Mechanikerin und mir gefällt es richtig gut. Meine Kollegen sind nett und ich bin froh hier zu sein. Mein kleiner Bruder geht in die 4. Klasse und will sich danach für einen Lehrberuf entscheiden. Er weiß aber noch nicht, was ihn interessiert. Mit der Schule war er schon in einem Betrieb, der hat ihm nicht gefallen. Kann er auch selbst Betriebe anschreiben und fragen, ob er vorbeikommen darf, um sich die Lehrberufe anzuschauen? LG Elisabeth

Hallo Elisabeth!
Ja, dein Bruder kann in einem Betrieb eine Schnupperlehre absolvieren – individuelle Berufsorientierung heißt der Fachausdruck dazu. Er darf bis zu fünf Tage im Schuljahr in Betrieben schnuppern und somit der Schule fernbleiben. Der Klassenvorstand muss aber zustimmen. Außerhalb der Unterrichtszeit kann er bis zu 15 Tage pro Betrieb und Kalenderjahr schnuppern. Dazu müssen die Erziehungsberechtigten zustimmen.
Dein Bruder kann sich auf diese Weise ein Bild von den Betrieben machen. Er wird dort von einem/r AusbilderIn oder einem/r erfahrenen FacharbeiterIn betreut, kann Fragen stellen und einfache, ungefährliche Arbeiten ausprobieren. Die Schnupperlehre ist kein Arbeitsverhältnis, daher bekommt er dafür auch kein Geld/Entlohnung. Er ist aber über die Schüler-Unfallversicherung versichert.

MfG, Prof. Schlaumeier

Artikel weiterempfehlen