Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
Jugendvertrauensrat

Tipps, wie dein JVR gute Öffentlichkeit erhält

Externe und interne Öffentlichkeitsarbeit: Öffentlichkeitsarbeit unterscheidet sich in interne und externe PR-Maßnahmen. „PR beginnt zu Hause“ lautet ein treffendes Schlagwort. Damit ist gemeint, dass wir bei Öffentlichkeitsarbeit nicht nur an die Leute außerhalb unserer unmittelbaren Arbeit denken sollen. An erster Stelle sollen immer auch die eigenen Leute, die Jugendlichen im Betrieb, stehen. Sie prägen durch ihre Meinung das Image der Institution ebenso maßgebend wie externe Öffentlichkeiten. Ein/e zufriedene/r, informierte/r und integrierte/r KollegIn ist der/die beste BotschafterIn der eigenen Arbeit.

Die externe Kommunikation richtet sich an die für die Arbeit relevanten Zielgruppen. Diese Zielgruppen sind Teil der Öffentlichkeit, sie wird daher auch Teilöffentlichkeiten genannt. Die Art und Aufbereitung der Kommunikation ist auf die unterschiedlichen Teilöffentlichkeiten abzustimmen.

Artikel weiterempfehlen