Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Prof. Schlaumeier: Wie lange darf die Probezeit dauern?

Sehr geehrter Herr Prof. Schlaumeier!

Mein Name ist Andreas und ich bin im ersten Monat meiner Lehrausbildung zum Bürokaufmann. Ich habe gehört, dass es am Anfang eine Probezeit gibt. Meine Arbeitskollegen meinten, die sei bei mir drei Monate lang. Mein Vater sagt aber, dass die Probezeit nur einen Monat lang dauert. Jetzt bin ich unsicher und wollte genau wissen, wie das mit der Probezeit ist. Können Sie mir helfen?
Liebe Grüße, Andreas

Lieber Andreas,

deine Arbeitskollegen haben recht. Die Probezeit bei Lehrlingen beträgt drei Monate und nicht nur einen Monat, wie bei normalen ArbeitnehmerInnen. Geregelt ist sie im § 15 des Berufsausbildungsgesetzes (BAG): Während der ersten drei Monate kann sowohl der Lehrberechtigte als auch der Lehrling das Lehrverhältnis jederzeit einseitig auflösen.

Erfüllt der Lehrling seine Schulpflicht in einer lehrgangsmäßigen Berufsschule während der ersten drei Monate, kann das Lehrverhältnis während der ersten sechs Wochen der Ausbildung im Lehrbetrieb jederzeit einseitig gelöst werden. Zur Auflösung muss kein Grund genannt werden.

Wir sind damit selbst nicht zufrieden. Früher betrug die Probezeit für Lehrlinge zwei Monate, aber die schwarz-blaue Regierung hat sie 2008 auf drei Monate erhöht.
Die Gewerkschaftsjugend fordert die Verkürzung der Probezeit auf einen Monat, wie bei allen anderen ArbeitnehmerInnen.

Glück auf!

Prof. Schlaumeier

Artikel weiterempfehlen

Instagram

> FOLGEN
Facebook
> LIKEN
Twitter