ÖGJ

SchädlingsbekämpferIn

Berufsbild:

SchädlingsbekämpferIn ist ein sehr interessanter und spannender Beruf mit guten Zukunftsperspektiven. „Durch den Klimawandel wird es dauerhaft wärmer, und durch den Flugverkehr werden immer mehr Bettwanzen, Flöhe und Kakerlaken eingeschleppt“, meint der Lehrling Phillip. Die Lehre dauert drei Jahre und kann mit der Matura kombiniert werden.

Verdienst:

Die Lehrlingsentschädigungen: im 1. Lj. € 648, im 2. Lj. € 837 und im 3. Lj. € 1.026 brutto, Stand März 2017. Der Einstiegslohn liegt bei rund € 1.750 brutto. Aufstiegschancen eröffnen sich durch den Meisterbrief und Weiterbildungen im Bereich der Chemie.

Aus der Praxis - im Gespräch mit Phillip Steiner

Wenn kecke Kakerlaken in Küche und Kabinett ­krabbeln, dann ist professionelle Hilfe nötig. Phillip Steiner, 21 Jahre alt, weiß was zu tun ist.

Artikel weiterempfehlen

Instagram

> FOLGEN
Facebook
> LIKEN
Twitter
> HIER GEHT´S ZU TWITTER