Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Holocaust Bildungs- und Gedenkreise 2020

Bildungs- und Gedenkreise der Österreichischen Gewerkschaftsjugend – Holocaust in Polen (31. Jänner bis 7. Februar)!

Die Österreichische Gewerkschaftsjugend kämpft für eine Gesellschaft, in der Rassismus und Faschismus keinen Platz haben. Aus diesem Grund veranstaltete die Österreichische Gewerkschaftsjugend auch in diesem Jahr von 31. Jänner bis 7. Februar 2020 eine Bildungs- und Gedenkreise für Jugendliche zu den Gedenkstätten des Nationalsozialismus in Polen. Die Teilnehmer*innen waren Jugendliche aus allen Gewerkschaften in Österreich, die sich intensiv mit dem Thema Holocaust auseinandergesetzt haben. Dieses Vorhaben war notwendig, um gerade jungen Menschen, die für rechtsextreme politische Strömungen sehr schnell zu vereinnahmen sind, die Schrecken des Nationalsozialismus zu verdeutlichen.

Programm:
Es wurden Führungen durch die ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager in Lublin/Majdanek, Belzec, Auschwitz und Auschwitz-Birkenau abgehalten, um das Grauen der damaligen Zeit zu verdeutlichen und der Opfer zu gedenken. Ein besonderer Schwerpunkt wurde auch dem kulturellen sowie spirituellen Leben der damaligen jüdischen Gemeinden eingeräumt. Einige jüdische Gemeinden wurden besichtigt und geschichtliche Hintergründe erläutert. Dazu gehörten auch Besichtigungen von Synagogen (Lublin und Krakau) und jüdischen Friedhöfen. Während der Reise wurde Wissen über den Holocaust vermittelt und von den Teil¬nehmer*innen in Gruppenarbeiten erarbeitet. Neben inhaltlichen Seminaren, in denen verschiedene Aspekte zum Thema National¬sozialismus erarbeitet wurden, wurde bei den Gedenkstätten in Lublin und Krakau auf die polnische Geschichte genauso eingegangen wie auf das Schicksal der jüdischen Gefangenen in den Ghettos der beiden Städte.

Artikel weiterempfehlen