Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Die neuen Cricketer!

Bislang hat Cricket in Mitteleuropa ein Schattendasein gefristet. Das ändert sich langsam – auch dank der neuen SportfreundInnen in Österreich und Deutschland.

Auf den ersten Blick schaut Cricket seltsam aus. Irgendwie wie Baseball, aber doch ziemlich anders. Vom flachen Schläger angefangen, über die eigenwillige Punktezählung bis hin zur ungewöhnlich langen Dauer: Ein klassisches Cricket-Spiel kann bis zu fünf Tage dauern! In der modernen Variante sind es immerhin nur drei Stunden.

Wicket! Beim Cricket stehen sich zwei Teams mit je elf SpielerInnen gegenüber. Das eine Team versucht den Ball möglichst weit zu schlagen und Punkte zu erlaufen. Die andere Mannschaft wirft und versucht, die LäuferInnen auszuschalten. Dann wird gewechselt. Das schlagende Team muss dabei eine Art Staffelei – das sogenannte Wicket – verteidigen.

Weltsport. Cricket hat in Österreich eine lange Geschichte: Britische Einwanderer haben den Sport genauso wie Fußball und Tennis mitgebracht. Schon 1892 bildete sich in Wien der erste Cricket-Klub. Weltweit ist nur Fußball beliebter, weshalb Cricket als der zweitgrößte Sport der Welt zählt. Das gilt besonders in den ehemaligen britischen Kolonien und in den Common-Wealth-Staaten. Aber in Mitteleuropa?

Aufschwung. In Österreich und Deutschland ist Cricket vor allem ein Spiel für Zuagraste. Von MitarbeiterInnen von internationalen Organisationen, über Zugezogene aus Indien und Pakistan, bis hin zu jenen Kriegsflüchtlingen, die 2015/16 vor allem aus Afghanistan und Syrien hierher kamen. Sie sorgen für einen Boom im österreichischen wie auch im deutschen Cricket. Klubs gibt es bei uns nicht nur in Wien, sondern auch in Graz, Salzburg, Velden oder Attnang-Puchheim. Und immer öfter sieht man das urbritische Spiel auch in unseren Parks!

Linktipp: austriacricket.at

Instagram
> FOLGEN
Facebook
> LIKEN
Twitter

Artikel weiterempfehlen