Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Keine Pause?

Sehr geehrter Herr Prof. Schlaumeier! Mein Name ist Daniel, ich bin 18 und mache eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann in Wien. Unsere Arbeit ist schon anstrengend, wir müssen die meiste Zeit stehen und auch schwere Kisten und Lebensmittel schlichten und stapeln, weshalb ich auch froh über eine Pause bin. Letztens hat mir mein Chef aber gesagt, dass ich, wenn viel zu tun ist und wir wenige Leute in der Arbeit sind, auf meine Pause verzichten muss. Acht Stunden ohne Pause zu arbeiten finde ich nicht fair. Darf mir mein Chef die Pause überhaupt einfach verbieten bzw. streichen?

Lieber Daniel,


wenn die Tagesarbeitszeit mehr als 4,5 Stunden beträgt, muss dir eine ununterbrochene Ruhepause von mindestens einer halben Stunde gewährt werden. Diese musst du spätestens nach sechs Arbeitsstunden in Anspruch nehmen (können).

Wenn es im Interesse der ArbeitnehmerInnen des Betriebes gelegen oder aus betrieblichen Gründen notwendig ist, können anstelle einer halbstündigen Ruhepause zwei Ruhepausen von je einer Viertelstunde oder drei Ruhepausen von je zehn Minuten gewährt werden. Eine andere Teilung der Ruhepause kann aus diesen Gründen durch Betriebsvereinbarung, in Betrieben, in denen kein Betriebsrat errichtet ist, durch das Arbeitsinspektorat, zugelassen werden. Ein Teil der Ruhepause muss mindestens zehn Minuten betragen (§ 11 AZG. Ruhepausen).

Wenn du noch Fragen hast, schreib uns einfach eine E-Mail an jugend@oegb.at.
 

Artikel weiterempfehlen